roses1Tourismus hat in Roses eine lange Tradition. Seinen Namen verdankt der Ort den “alten Griechen”. Sie kamen über das Mittelmeer auf ihren Schiffen, fanden es hier besonders schön und nannten den Ort Rhode

Noch in den fünfziger Jahren ein Fischerdorf, erlebte Roses den Tourismusboom der folgenden Jahre von allen Orten der nördlichen Costa Brava am heftigsten.

roses2Heute gibt es hier zwar noch eine der bedeutendendsten Fischfangflotten Kataluniens, die wichtigste kommerzielle Aktivität des Ortes ist aber der Tourismus geworden. Dies mögen Nostalgiker bedauern, – einerseits -, anderseits aber bietet Roses dem Urlaubsgast eine Vielfalt von Möglichkeiten, seinen Urlaub zu gestalten. Der Sandstrand von Roses zieht sich über die Bucht, die “Bahia de Roses” kilometerweit bis nach L’Escala hin.
Auch in der Hochsaison gibt es am Strand immer genug Platz für jedermann.

Der neue Sporthafen von Roses wurde im Juni 2004 eingeweiht.

Auf den zirka 400 Ankerplätzen finden Boote und Yachten bis zu 35 Metern Länge ihren Hafen. Auch Mietplätze und Transitplätze sind genügend vorhanden.

Das Wohnviertel Santa Margarida ist von Roses über die Strandpromenade per Fuss zu erreichen. Es ist wegen seiner zahlreichen Kanäle mit Anlegestegen vor den Häusern besonders bei Bootsbesitzern sehr beliebt.

Restaurant “Les Inséparables de la Paloma, ausgezeichnete französische Küche zu moderaten Preisen, sehr zu empfehlen Roses hat eine Reihe der Zeugen seiner Vergangenheit sehr gut konserviert:

Die Zitadelle aus dem XVI. Jahrhundert mit dem Kloster Santa Maria de Roses etwa, oder als ältesten Zeugen den Dolmen “Creu d’en Cobertella”.

Außerhalb der touristischen Saison leben in Roses ständig etwa 15.000 Einwohner, darunter zahlreiche Ausländer, die hier entweder selbst berufstätig sind oder Roses als Alterssitz ausgewählt haben. Viele Betriebe, Gaststätten, Hotels und sonstige Geschäfte sind ganzjährig geöffnet. Besonders beliebt und dementsprechend gut besucht ist hier der Markt am Sonntag Vormittag.

roses3

Im Sommer steigt die Anzahl der Bewohner auf rund 90.000 Personen an, und es wird eigentlich für jeden Geschmack etwas geboten.

Wer Ruhe sucht, muss diese hier zwar buchstäblich suchen, aber er findet sie auch, etwa in den kleinen Buchten in Richtung Cap Creus. Oder auf Ausflügen ins Hinterland oder in die kleinen Orte rings um Roses. Wer eher einen ereignisreichen Urlaub sucht, auch der ist hier gut bedient. Die Gemeinde und zahlreiche private Veranstalter sorgen für zahlreiche Feste und Ereignisse. Vom Jazzfestival zur klassischen Musik bis hin zur Folklore… in Roses ist ständig etwas los.

Zahlreiche Restaurants für jeden Geschmack und Geldbeutel wetteifern um die Gunst der Touristen. Diskotheken, kleine Bars und Bodegas sorgen für ein flottes Nachtleben. Die Gemeinde achtet aber rigoros auf die Lärmschutzbestimmungen, so dass eigentlich kaum Belästigungen zu erwarten sind; besonders wenn man nicht unbedingt direkt im Zentrum logieren möchte.

Die Sportmöglichkeiten sind nahezu unbegrenzt. Vom Tennis bis zum Go-Kart, von der Fahrradvermietung bis zum Bootsverleih sollte in Roses und Umgebung an sich jedermann finden, was er sucht.

Infrastruktur.

Unterbringung in Pensionen und Hotels aller Kategorien und Preisklassen sowie in   Ferienhäusern oder Wohnungen. Diese werden von privat vermietet und von den lokalen Agenturen oder aber von den großen Reiseveranstaltern angeboten. Man sollte sich bei der Buchung aber gut überlegen, was man eigentlich sucht und ein hierfür geeignetes Wohnviertel aussuchen. Die Einkaufsmöglichkeiten sind nahezu unbegrenzt, vom täglichen Bedarf bis hin zu Mitbringsel oder Kleidung ist alles erhältlich.

Rathaus:

(0034)972 256144 E-Mail: [email protected]


View larger map

————————————————————————————–

Bilder von Roses

————————————————————————————–

Teile es!