Der weltberühmte “Fischerdorf” – es leben etwa 1900 Personen ständig hier – bezeichnet sich selbst als das Kleinod unter den Küstenorten der nördlichen Costa Brava.

 

Ende der fünfziger Jahre etablierte sich hier der Tourismus, so wie in den anderen Orten der Küste, .Allerdings gab es hier schon vor langer Zeit ein Phänomen, das man in etwa als kulturellen Tourismus umschreiben kann. Sicher hatte kein Ort der Welt mit vergleichbarer Größe so viele Künstler zu Gast, die dann später weltberühmt wurden: Matisse, Picasso, Duchamps, Man Ray, Max Ernst, André Derain, um nur einige zu nennen. Und natürlich: Salvador Dalí, dessen Haus in der Bucht Port Lligat seit 1997 der Öffentlichkeit zugänglich ist Cadaques.

cadaques1Die Bucht von Cadaqués bildet Kataluniens größtes natürliches Hafenbecken. Im Sommer ankern dort Boote und Yachten der unterschiedlichsten Größe. Wer an Land will, braucht allerdings ein Beiboot, oder man verlässt sich auf seine Schwimmkünste. Der Strand ist ziemlich schmal und steinig, aber wer kommt heute schon nach Cadaqués zum Schwimmen oder wegen seines Strandlebens?

cadaques3

Im Zentrum des Ortes liegt die Pfarrkirche aus dem XVII. Jahrhundert. Darum herum gruppieren sich zahlreiche verwinkelte Gassen, die zum Strand hinab führen und Cadaqués’ pittoresken Charme ausmachen.

Im alten Ortskern befindet sich eine große Anzahl von Galerien, Boutiquen oder Geschäften mit Kunsthandwerk. Im Winter sind diese Geschäfte manchmal am Wochenende geöffnet. Etwa ab Ostern belebt sich der Ort touristisch; dann laden die meisten Geschäfte ständig zum Einkaufsbummel ein.

Das Klima ist, ebenso wie in den anderen Orten rund um das Cap Creus mild und wird auch im Sommer nicht übermäßig heiß. Während des Winters kann der Tramontana allerdings auch für ungemütliches Wetter sorgen. Cadaqués ist durch seine eingeschlossene Lage den Nordwinden allerdings weniger ausgesetzt als seine Nachbarorte

Während der Hauptsaison ist Cadaqués für einen reinen Bade- und Strandurlaub weniger geeignet. Der dem Ort vorgelagerte Hauptstrand ist eher steinig und zu schmal, um allzu viele Menschen aufzunehmen. Auch ankern in der Bucht Sommers so viele Boote, daß hier schon allein deswegen nicht der ideale Ort zum Schwimmen ist.

cadaques2In der Hochsaison kommt man nach Cadaqués um zu sehen und gesehen zu werden, um viele Leute zu treffen oder kennen zulernen. Die Strandcafés und Bars sind ständig frequentiert, auch in der Nacht wird es nicht langweilig. Ausgezeichnete Restaurants wetteifern mit durchaus akzeptablen Preisen um die Gunst der Gäste.

 

cadaques5Das Haus Salvador Dalís, mehrere Museen und diverse Kunstgalerien empfehlen Cadaqués aber auch als Ort für den kulturellen Urlaub. Die Stadtverwaltung tut mit zahlreichen Veranstaltungen das Ihre dazu. Wanderwege und dann eben der Naturpark Cap Creus bilden ebenfalls ideale Voraussetzungen für Naturfreunde.

 

cadaques4Viele Gäste kommen lediglich für einen Tag, um die Museen zu besuchen und im Ort zu schlendern und das internationale Flair zu genießen. Auch das ist absolut empfehlenswert, wenn man sich dazu nicht die absolute Hochsaison oder stark frequentierte Wochenenden aussucht.

Infrastruktur

Unterbringung in  Hotels verschiedenster Kategorien und Preisklassen  direkt am Meer oder im Zentrum oder in Ferienhäusern und -wohnungen. Diese werden (in nicht allzu großer Anzahl) durch die örtlichen Agenturen angeboten. .Rechtzeitige Reservierung ist zu empfehlen. 1 Campingplatz ist vorhanden. Restaurants ( z.B. Casa Anita) verschiedener Kategorien; einige sind ganzjährig geöffnet. Für Selbstversorger gibt es genügend Einkaufsmöglichkeiten.

Bootsvermietung, Minigolf, Reiten, Fahrradvermietung, Windsurf, Tauchzentrum sind vorhanden. Ein Ausflug zum Cap de Creus mit seinem Restaurant ist besonders empfehlenswert.

Galerie

————————————————————————————–

Google StreetView

————————————————————————————–

 Google Maps


Muestra Cadaqués en un mapa más grande

Teile es!